Meditation

Meditation

Das Thema Meditation löst in vielen wohl das Bild betender Mönche in einem buddhistischen Kloster aus, doch längst hat die Meditation ihren Weg in die westliche Welt und vor allem auch in den Fokus der Wissenschaft gefunden. So wurden in Gießen und Harvard Studien mit Teilnehmern von MBSR Kursen (Mindfulness-Based-Stress-Reduction) durchgeführt. Zu Beginn und am Ende des achtwöchigen Trainings führte man Hirnscans durch. Diese ergaben, dass durch das Training Gehirnbereiche, in denen Stress und Angst verarbeitet werden (graue Substanz um die Amygdala), weniger Dichte aufwiesen, wogegen im Bereich des Hippocampus (zuständig für Selbstwahrnehmung und Mitgefühl) eine große Dichte entstand. Diese Erfolge bleiben jedoch nur, wenn man dauerhaft regelmäßig meditiert. Doch Meditation kann, auch ohne wissenschaftliche Hintergründe, einfach gut tun. Sie hilft uns ruhiger und gelassener zu werden, gibt uns die Möglichkeit das ständige "Gedankengeplapper" mit der Zeit zur Ruhe zu bringen, den Geist zu "leeren und zu lehren".

Auch denken viele bei Meditation an stundenlanges Stillsitzen. Ganz im Gegenteil, es gibt viele unterschiedliche Arten der Meditation, z.B. Gehmeditation, bewegte Meditation, dynamische Meditation, Zen-Meditation, geführte Meditation, auch Fantasiereisen gehören in den Bereich der Meditation. So kann jeder die für sich geeignete Form der Meditation finden und praktizieren.

Wenn Sie mehr erfahren möchten, lade ich Sie zu einer Schnupperstunde im Meditationskurs ein, dann können Sie selbst erfahren und ausprobieren was für Sie stimmig und gut ist.

Ich freue mich auf Sie!